Qualifizierung für Fachkräfte

Die Qualifizierung von Fachkräften der formalen und non-formalen Jugendbildung in Sachsen-Anhalt soll auf unterschiedlichen Ebenen stattfinden.

Regionales Netzwerktreffen

GOEUROPE! unterstützt mit einem regionalen Netzwerktreffen den Austausch innerhalb von Sachsen-Anhalt. Sektorübergreifend werden dazu InteressenvertreterInnen aus den Bereichen der internationalen Jugendarbeit, Hochschulen, Landkreise und Kommunen, Schule, Verwaltung und Wirtschaft eingeladen. Bei diesen Treffen werden etablierte Erfolgsmodelle, also Best-practice-Beispiele, betrachtet und die Zusammenarbeit vertieft.

GOEUROPE! Transnationaler Fachtag

Internationalisierung und internationale Zusammenarbei werden jedes Jahr auf einer Fachtagung vertieft. Fachkräfte der formalen und non-formalen Jugendbildung aus Sachsen-Anhalt sowie internationale Referenten kommen zusammen und widmen sich aktuellen Themen, welche die europäische Jugendbildung betreffen. Der Fachtag findet statt im Rahmen eines Contact-making-Seminar, an dem Partnerregionen Sachsen-Anhalts und transnationale Partner von GOEUROPE! teilnehmen. Die Teilnahme internationaler Gäste wird aus Drittmitteln finanziert.

Ausbildung zum Mobilitätslotsen

GOEUROPE! will flächendeckend über europäische Lernmobilität informieren. Dazu bieten wir in Zusammenarbeit mit Eurodesk Deutschland eine Ausbildung zum Mobilitätslotsen an. Mit diesem Angebot erweitert GOEUROPE! sein Beratungs-Portfolio, um sich den Bedürfnissen und der Lebenswelt jugendlicher Sachsen-AnhalterInnen anzupassen. Insbesondere SchulsozialarbiterInnen, SozialpädagogInnen und LehrerInnen sollen als Zielgruppe von diesem Angebot profitieren. Das Training zum Lotsen vermittelt Wissen über Lernmobilitätsmöglichkeiten für Jugendliche und MultiplikatorInnen, Beratungsmodalitäten sowie Hinweise für die Instandhaltung der Aktualität der Angebote. GOEUROPE! stellt die nötigen Beratungsmaterialien bereit und deren Aktualität sicher. Die Zahl der beratenen Jugendlichen in Sachsen-Anhalt kann sich durch eine/n AnsprechpartnerIn vor Ort multiplizieren. Schulen oder Jugendeinrichtungen, die über einen Mobilitätslotsen verfügen, bekommen eine Urkunde bzw. ein Zertifikat, um sich als „GOEUROPE! Partnerschule“ oder „GOEUROPE! Partnerjugendclub“ ausweisen zu können. Die Ausbildung zum Mobilitätslotsen umfasst 2 Tage und findet jeweils im ersten Quartal des Jahres statt.