Logo GOEUROPE!

Qualifizierung

Die Qualifizierung von Fachkräften und MultiplikatorInnen der formalen und non-formalen Bildung ist ebenfalls ein wichtiges Anliege von GOEUROPE!, um hochwertige, nachhaltige transnationale Maßnahmen durchzuführen, sowie die Kompetenzerweiterung Jugendlicher zu gewährleisten und somit ihre Beschäftigungsfähigkeit zu steigern. Aus diesem Grund bietet GOEUROPE! die folgenden Qualifizierungsmaßnahmen an:

1. EU-Projekttage für Jugendliche aus Sachsen-Anhalt

In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt führt GOEUROPE! die EU-Projekttage an Schulen und Jugendinstitutionen durch. Hierbei steht die Sensibilisierung junger Menschen für europäische Themen, mit dem Ziel, die Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen, im Vordergrund. Verschiedene Arbeitsmodule (Workshops, Planspiele, EU-Rallyes) regen die Auseinandersetzung mit dem Thema Europa an. Fokus der EU-Projekttage ist die Informationsvermittlung sowie Beratung zu EU-Lernmobilitätsmöglichkeiten. Die Mobilität junger Menschen ist wichtig, um die berufliche und gesellschaftliche Eingliederung zu verbessern, das Gefühl der Zugehörigkeit zu Europa zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit Sachsen-Anhalts zu erhöhen. Dieser Arbeitsbereich ist von großer Bedeutung, da die europäische Jugendmobilität eine der Möglichkeiten ist, berufsbezogene Kompetenzen der Jugendlichen zu stärken. Das Europäische Jugend Kompetenz Team, bestehend aus von GOEUROPE! ausgebildeten Jugendlichen, führt die EU-Projekttage, im Sinne des Peer-to-peer Ansatzes, durch und erreicht die Jugendlichen dadurch direkt und in ihrer Lebenswelt

Unsere Methoden:

Workshop
Die GOEUROPE! Workshops gelten der Erlangung und der Erweiterung von europäischen Kompetenzen durch die Vermittlung von Wissen über Lernmobilitätsmöglichkeiten sowie über Zusammenhänge der Europäischen Union als Werte- und Solidaritätsgemeinschaft. Mithilfe von Methoden der nicht-formalen Bildung und abgestimmt auf die Bedürfnisse der teilnehmenden Jugendlichen wird eine Auseinandersetzung mit europäischen Themen angeregt.
Planspiel
Das Planspiel „Next Level: Europe“ macht die verschiedenen Dimensionen europäischer Gesetzgebung spielerisch erlebbar. Auf der einen Seite wird die Rolle der europäischen Institutionen deutlich. Rat und Kommission sind direkt im Spiel vertreten, aber auch die Rolle des Parlaments im Rahmen der Gesetzgebung wird erwähnt. Auf diesem Weg lernen die Teilnehmer die Grundzüge europäischer Gesetzgebung kennen.
Auf der anderen Seite lösen sich die Teilnehmenden von der Vorstellung, EU Gesetzgebung sei eine ‚Black-Box‘, in der nationale Regierungen frei schalten und walten können. Durch die intensive Beteiligung der Regionen wird verdeutlicht, dass die Ratsmitglieder im Spannungsfeld zwischen Regionalinteressen und den Forderungen der anderen Ratsmitglieder agieren und den Interessenausgleich zwischen den beiden Ebenen im Blick behalten müssen.

EU-Rallye
Die EU-Rallye ist ein von GOEUROPE! angebotenes Format zur Vermittlung von europäischen Themen, welches Jugendliche und MultiplikatorInnen die Thematik Europa auf spielerische Weise näherbringt. Durch individuell angepasste Wissenstests und Recherchearbeiten wird Grundwissen über Europa und europäische Mobilitätsmöglichkeiten erarbeitet und eine erste Auseinandersetzung mit europäischen Themen angeregt.
EU-Battle
Das Format des EU-Battles erlaubt es Wissen über die EU und europäische Zusammenhänge spielerisch und mit Wettbewerbscharakter zu vermitteln.
Lebendige Bibliothek
Die Lebendige Bibliothek ist eine außergewöhnliche und äußerst effektive Methode, um Konversationen und Diskussionen zu europäischen Themen anzuregen. Sie wird nach dem Vorbild einer öffentlichen Bibliothek organisiert. Hierbei borgt der ‚Leser‘ nur kein Buch sondern eine Person als Konversationsmedium für einen vorbestimmten Zeitraum aus, um Themen, wie zum Beispiel kulturelle Vorurteile oder Mobilitätserfahrungen, zu diskutieren. Die Lebendige Bibliothek bietet die Möglichkeit, Informationen und direktes Feedback zu einem bestimmten Thema zu erlangen, in dem sie zum individuellen Dialog ermutigt.

2. Qualifizierung von Fachkräften
Die Qualifizierung von Fachkräften der formalen und non-formalen Jugendbildung in Sachsen-Anhalt soll auf unterschiedlichen Ebenen stattfinden.
Regionales Netzwerktreffen
Zum einen unterstützt GOEUROPE! mit einem regionalen Netzwerktreffen jährlich die Netzwerkarbeit und den Austausch von Best-Practice Beispielen unter InteressensvertreterInnen der verschiedener Bildungsbereiche in Sachsen-Anhalt. Hierzu werden sektorübergreifend Personen aus den Bereichen internationale Jugendarbeit, Hochschulen, Landkreise und Kommunen, Schule, Verwaltung und Wirtschaft eingeladen. Die Stärkung des Austausches innerhalb Sachsen-Anhalts, die Zusammenarbeit innerhalb der Partner, sowie die Schaffung und Erweiterung von Synergien ist hierbei maßgebend.
GOEUROPE! Transnationaler Fachtag
Des Weiteren wird eine Internationalisierung und Zusammenarbeit mit einem jährlich stattfindenden GOEUROPE! Transnationaler Fachtag, zu dem, neben Fachkräften der formalen und non-formalen Jugendbildung aus Sachsen-Anhalt, internationale Referenten geladen werden. Dieser GOEUROPE! Transnationaler Fachtag widmet sich aktuellen Themen der europäischen Jugendbildung für eine bessere Beschäftigungsfähigkeit und gibt Einblick in deren transnationalen Kontext der Partner. Der Fachtag findet im Rahmen eines Contact-Making Seminars mit Partnern aus den Partnerregionen Sachsen-Anhalts sowie andere transnationale Partner von GOEUROPE! statt. Die Kosten für die internationalen Gäste werden über Drittmittel finanziert.

3. Qualifizierung von Jugendlichen

Als ein weiteres Qualifizierungsinstrument bildet GOEUROPE! im Rahmen von drei Ausbildungsseminaren jährlich ein Europäisches Jugend Kompetenz Team, bestehend aus ca. 20 Mitgliedern aus Sachsen-Anhalt, aus. Aufgrund der Erkenntnis, dass junge Menschen neues Wissen schneller aufnehmen, wenn dieses durch Gleichaltrige vermittelt wird, qualifiziert GOEUROPE! Jugendliche zu europäischen MultiplikatorInnen. Diese Qualifizierung kann zur Mitarbeit im Europäischen Jugend Kompetenz Team führen, welches EU-Projekttage und andere Informationsveranstaltungen und Aktivitäten an Schulen und Jugendeinrichtungen durchführt. Durch die erlangten fachlichen und methodischen Kompetenzen werden die Beschäftigungsfähigkeit der teilnehmenden jungen Menschen sowie der Multiplikationseffekt für Themen rund um europäische Lernmobilitäten und Kompetenzen erhöht. Die drei Ausbildungsseminare finden von 2016 – 2020 in einem regelmäßigen Turnus statt.

4. Ausbildung zum Mobilitätslotsen
Um eine flächendeckende Informationsarbeit zu europäischen Lernmobilitäten zu gewährleisten, bietet GOEUROPE! in Kooperation mit Eurodesk Deutschland eine Ausbildung zum Mobilitätslotsen an. Dieses Angebot ist eine Erweiterung des Beratungs-Portfolios von GOEUROPE!, welches sich an die Bedürfnisse und Lebenswelten der Jugendlichen in Sachsen-Anhalt anpassen muss. Die Zielgruppe hierbei setzt sich vor allem aus SchulsozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen und LehrerInnen zusammen. Das Training vermittelt Wissen über Lernmobilitätsmöglichkeiten für Jugendliche und MultiplikatorInnen, Beratungsmodalitäten sowie Hinweise für die Instandhaltung der Aktualität der Angebote. GOEUROPE! stellt die nötigen Beratungsmaterialien bereit und deren Aktualität sicher. Die Zahl der beratenen Jugendlichen in Sachsen-Anhalt kann sich durch eine/n AnsprechpartnerIn vor Ort multiplizieren. Schulen oder Jugendeinrichtungen, die über einen Mobilitätslotsen verfügen, bekommen eine Urkunde bzw. ein Zertifikat, um sich als „GOEUROPE! Partnerschule“ oder „GOEUROPE! Partnerjugendclub“ ausweisen zu können. Die Ausbildung zum Mobilitätslotsen umfasst 2 Tage und findet jeweils im ersten Quartal des Jahres statt.

Ziel des Europäischen Jugend Kompetenz Zentrums Sachsen-Anhalt ist es, die Beruflichen Chancen und die Beschäftigungsfähigkeit junger Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter durch die Vermittlung europäischer Kompetenzen zu steigern.

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter, um aktuelle Informationen von GOEUROPE! per E-Mail zu erhalten.